Paar auf Wiese

Wunschpartner vergeben – aufgeben oder dranbleiben?

Du bist total verknallt, aber leider gibt es da ein ziemlich großes Problem: Dein Wunschpartner ist bereits in festen Händen. Was nun?

Schon lange warst Du nicht mehr so verliebt, dass Du an nichts anderes mehr denken konntest. Ständig schweift Dein Blick ab, es fällt Dir schwer, Dich auf die Arbeit zu fokussieren und Dich zusammenzureißen. Mittlerweile wirst Du sogar schon auf Deine Unkonzentriertheit angesprochen.

Was eigentlich so schön sein könnte, macht Dir immer wieder Angst, denn Deine Chancen stehen nicht allzu gut – Dein Wunschpartner ist vergeben.

Lieber aus dem Kopf schlagen?
Bei diesem Thema gehen die Meinungen weit auseinander. Was für einige als ein absolutes No-Go gilt, ist für andere der Kampf um das persönliche Glück und darum ein erlaubtes Mittel.

Ein kleiner Flirt sollte aber durchaus okay sein. In dieser Zeit kannst Du immer noch sehen, ob sich zwischen euch überhaupt etwas entwickeln könnte. Ist Dein Flirtpartner glücklich vergeben, so wird er/sie ohnehin kaum auf Dich eingehen, um die aktuelle Partnerschaft nicht zu gefährden. Gibt es in der Beziehung allerdings regelmäßig Streit und das Paar hat kaum noch Gemeinsamkeiten, kann es sein, dass Du als Chance für einen Neuanfang gesehen wirst.

Was das heißen soll?
Sollte wegen eines Flirts mit Dir tatsächlich die Partnerin/der Partner sitzengelassen werden, muss die Beziehung schon vorher unharmonisch verlaufen sein und die Trennung ist demnach auf keinen Fall Deine Schuld. Du bist dann lediglich ein weiterer Grund, die Partnerschaft endlich zu beenden.

Jedoch solltest Du Dir selbst die Frage stellen, ob die Beziehung mit Deinem Wunschpartner auf dieser Trennung aufgebaut werden soll. Vergiss nicht, dass Dir irgendwann vielleicht genau das Gleiche passieren könnte, wenn es zwischen euch mal nicht ganz so gut läuft – am Ende könntest auch Du für einen harmlosen Flirt verlassen werden.

Den Wunschpartner erobern
In diesem speziellen Fall solltest Du es unbedingt langsam angehen lassen. Wie gut kennt ihr euch? Baue eure Bekanntschaft ganz in Ruhe aus und unterhalte Dich so oft es geht mit ihm/ihr. Damit er/sie weiß, dass von Deiner Seite aus große Sympathie herrscht, solltest Du unbedingt auch vor anderen Menschen bevorzugt mit ihm/ihr das Gespräch suchen. Halte Dich aber unbedingt mit eindeutigen Flirtsignalen zurück – Du könntest Gefahr laufen, dass Deine Absichten zu deutlich erkennbar sind und Du anschließend ordentlich Ärger mit der Partnerin/dem Partner bekommst. Gerade, wenn Du ihr/ihm häufiger mal über den Weg läufst, könnte das Ganze sehr unangenehm werden.

Mehr zu diesem Thema:

Mann erobern – so machst Du ihn verliebt

Zum Artikel

Möchtest Du mehr Nähe aufbauen und herausfinden, ob Du überhaupt eine Chance hast, braucht es dafür einen intimeren Rahmen. Damit sind aber keinesfalls romantische Abendessen oder sonstige Aktivitäten gemeint, die eigentlich eher Paaren vorbehalten sind.
Kennt ihr euch bereits etwas besser, trefft euch einfach ganz unverbindlich auf einen Kaffee oder unternehmt etwas mit gemeinsamen Freunden oder Kollegen. Auch zusammen Sport zu treiben ist eine gute Idee.

Gehe subtil vor
Auf keinen Fall solltest Du Dein Glück mit direkten und unangemessenen Komplimenten versuchen. Schenke ihm/ihr einfach Deine Aufmerksamkeit, versuche Dich an einem tiefen Blick in die Augen und achte genau auf die Reaktionen Deines Gegenübers – ist es ihm/ihr unangenehm oder wird Dein Blick erwidert?
Sind die Reaktionen durchweg positiv, kannst Du versuchen, den körperlichen Abstand zwischen euch langsam zu verringern. Merkst Du, dass Du abgeblockt wirst, solltest Du Dich sofort zurückziehen.
Als absolutes Tabuthema sollte die momentane Partnerschaft gelten. Sprecht ihr viel über seine Partnerin/ihren Partner, so wird Dein Flirt immer wieder an die bestehende Beziehung erinnert – das schlechte Gewissen macht sich breit und Du hast damit eine mögliche Chance vertan.

Auch ein plötzliches Liebesgeständnis kann ein großer Fehler sein. Empfindet er/sie nichts für Dich, ist es sehr wahrscheinlich, dass seine Partnerin/ihr Partner davon erfährt und Du Dich damit in Schwierigkeiten bringst.

Wie läuft es zwischen euch?
Kommt es zu einem erneuten Treffen, hat er/sie scheinbar einiges für Dich übrig. Wird das Treffen allerdings abgebrochen oder war seltsam verkrampft, so ist ihm/ihr vermutlich klar, dass Du heimliche Gefühle hegst, welche er/sie aber nicht erwidert und darum lieber auf Abstand gehen möchte.

Die Sache zwischen euch entwickelt sich ganz gut, aber Du brauchst ein paar Flirttipps? Dann könnten Dich vielleicht auch diese Artikel interessieren:

Schüchterne Frauen erobern
Mann erobern – so machst Du ihn verliebt
10 Benimmregeln fürs erste Date
So eroberst Du einen schüchternen Mann
Verliebt in die beste Freundin
Neckerei als Zeichen von Zuneigung
Die besten Flirttipps für Männer

Du interessierst Dich für eine psychologische Beratung?

Zurück