Junge Frau

Weshalb Versprechen so oft gebrochen werden

Kannst Du Dich noch erinnern, welche Dinge Du Deinen Freunden in der Kindheit versprochen hast? Bestimmt hast Du Dich damals häufiger an Deine Zusagen gehalten als heute.

Als Erwachsener ist es nicht immer so leicht, das einzuhalten, was man versprochen hat. Äußerer Druck und Erwartungshaltungen anderer Menschen führen oft dazu, dass wir etwas tun, was wir eigentlich nicht tun wollten und deshalb unsere Versprechen brechen. Manchmal geschieht das ganz bewusst, manchmal ist ein solcher Bruch aber auch die Konsequenz eines undurchdachten Handelns. Leider passiert das gar nicht so selten, wie wir im ersten Moment vielleicht denken.

Mit Versprechen solltest Du vorsichtig sein
Stell Dir einmal vor, wie Du Dich fühlst, wenn Dir jemand etwas versichert hat und Du schließlich feststellen musst, dass er sich nicht daran hält. Sicherlich bist Du enttäuscht und fühlst Dich betrogen.
Hand aufs Herz: Du sprichst hin und wieder bestimmt auch zu schnell ein Versprechen aus, oder? Dinge, an die Du Dich letztlich doch nicht hältst oder es im Nachhinein als nicht wichtig genug erachtest. Infolgedessen widmest Du Deine Aufmerksamkeit lieber etwas anderem und stößt damit denjenigen vor den Kopf, dem Du Dein Wort gegeben hast.

Mehr zu diesem Thema:

Positivität ist nicht alles – Alle Gefühle dürfen sein

Zum Artikel

Selbst wenn Du viel Wert auf Aufrichtigkeit legst und in 99% aller Fälle absolut zuverlässig bist, brichst Du sicherlich öfters ein Versprechen, als Du denkst.
Es können schon die kleinen Dinge sein – wie zum Beispiel, dass Du Deinem Partner versprichst, Dich um den Haushalt zu kümmern oder Deinem Kollegen, dass Du ihm heute bei der Buchhaltung hilfst. Nicht immer muss böse Absicht dahinterstehen, manchmal bist Du natürlich wirklich verhindert. Es kommt aber auch vor, dass es an Deiner Faulheit oder einer falschen Prioritätensetzung liegt.

Vielleicht hast Du eine bestimmte Sache nur versprochen, um Dein Gegenüber zu beruhigen oder in Sicherheit zu wiegen. Viel aufrichtiger wäre es, Nein zu sagen und ehrlich zu bleiben. Auch wenn der andere im ersten Moment beleidigt sein sollte: Schlussendlich ist es für alle die beste Lösung, da sich so niemand von Dir hintergangen fühlt.

Bei Versprechen, die Du Dir selbst gibst, solltest Du Dich genauso daran halten, sie nicht zu brechen. Wie oft hast Du Dir selbst etwas geschworen und schließlich sind Deine eigenen Bedürfnisse doch wieder zu kurz gekommen? Das ist nicht richtig. Deine eigenen Wünsche sind sehr wichtig und Du solltest ihnen nachgehen, wenn Du nicht irgendwann unglücklich und fremdbestimmt leben möchtest. Das Erreichen Deiner Ziele stärkt Deinen Selbstwert und lässt Dich optimistischer in die Zukunft blicken.

Achte darauf, anderen wie auch Dir selbst nur die Dinge zu versprechen, die Du einhalten kannst und willst. Ein klares Nein zu etwas, das Du nicht möchtest oder nicht leisten kannst, ist am Ende für alle Beteiligten das Beste.

Mehr zu diesem Thema:

Problemzone Warteschlange

Zum Artikel

Du interessierst Dich für eine psychologische Beratung?

Zurück