Händchenhaltendes Paar

Ist es noch Liebe oder nur die Gewohnheit?

Immer mehr Paare trennen sich unerwartet nach vielen gemeinsamen Jahren. Nicht, weil sie sich nicht mehr verstehen würden, sondern weil sie merken, dass es ihnen miteinander zu langweilig wird. Aber wann ist es keine Liebe mehr, sondern reine Gewohnheit?

Vor allem in langjährigen Beziehungen kommt irgendwann der Punkt, an dem man anfängt zu überlegen, ob man wirklich den Rest seines Lebens mit diesem einen Menschen verbringen möchte. Man fragt sich, ob es nur noch die Gewohnheit ist, die einen als Paar zusammenhält.

Jeder Mensch hat andere Vorstellungen von einer Partnerschaft und der gemeinsam verbrachten Zeit. Einigen vermittelt der gemeinsame Alltagstrott Sicherheit und Ordnung, andere wiederum möchten immer wieder neue und aufregende Momente mit dem Partner genießen. Entscheidend ist einzig und allein die allgemeine Zufriedenheit beider Partner und die weiterhin bestehende Neugierde auf den anderen.

Mehr zu diesem Thema:

Die Auswirkungen von Gewohnheiten

Zum Artikel

Wenn aber bei einem oder vielleicht sogar bei beiden Partnern Unzufriedenheit auftritt, weil sich nicht mehr genug um die Partnerschaft gekümmert wurde, muss gemeinsam geschaut werden, ob die Beziehung wieder in die richtige Bahn gelenkt werden kann, um so wieder glücklich miteinander zu sein.
Herrscht sogar Desinteresse am Partner, führt man nur noch langweilige Gespräche, hört nicht mehr zu oder ist gedanklich lieber bei einer anderen Person, sollten dies deutliche Warnsignale sein, die auf eine bevorstehende Trennung hindeuten können.

Triff keine vorschnellen Entscheidungen, die Du später vielleicht bereust. Eine Trennung muss gut überlegt sein. Denke zunächst darüber nach, was Du gegen Deine Unzufriedenheit tun kannst, denn sie ist oftmals der Auslöser für Beziehungsprobleme. Häufig bringt das Bekämpfen der eigenen Unzufriedenheit neuen Schwung in die Partnerschaft und bewirkt eine deutliche Verbesserung im Umgang miteinander.

Nimmt die Gewohnheit trotz aller Bemühungen einen zu großen Platz zwischen den Partnern ein, lässt es sich meist leider nicht verhindern, dass zukünftig getrennte Wege eingeschlagen werden müssen.

Du interessierst Dich für eine psychologische Beratung?

Zurück