Homeoffice

Fakten, Fakten, Fakten!

Hier sind die Ergebnisse der großen Leserumfrage zu den Themen Liebe, Sex und Partnerschaft.

Was haltet ihr von der Liebe auf den ersten Blick, der Partnersuche im Netz, habt ihr ein zufriedenstellendes Sexleben und worin liegen die Probleme in Eurer Beziehung? Alle Fakten zum schönsten (und manchmal auch schrecklichsten) Gefühl der Welt.

Umfrageergebnisse zum Thema Liebe:
75% von Euch haben etwa 1-3 Dates pro Monat. Dabei suchen nur 28% im Internet nach einem potentiellen Partner, denn 87% von Euch sind der Meinung, dass das Netz sich eher für Sexkontakte eignet. Auch im Alltag werden die Augen offen gehalten: 35% haben sich schon einmal am Arbeitsplatz verliebt.

Während 59% an die Liebe auf den ersten Blick glauben, sind es sogar 76%, wenn es um die Liebe fürs Leben geht.

Den ersten Schritt wagen allerdings nur 21% von Euch. Kommt es zu einem Date, spielt in Sachen Attraktivität des Mannes für 76% vor allem die Körpergröße eine Rolle, 24% legen mehr Wert auf einen trainierten Körper. Im Gesicht einer Frau stehen mit 77% vor allem die Augen im Fokus, 23% von Euch achten jedoch eher auf den Mund.

Nicht nur, dass sich ganze 43% der Umfrageteilnehmer schnell verlieben, auch die Konzentration fällt 62% von ihnen sehr schwer, wenn sie frisch verknallt sind. 68% geben an, schon einmal so von ihrer Verliebtheit besessen gewesen zu sein, dass sie beinahe den Verstand verloren hätten.

Umfrageergebnisse zum Thema Sex:
Sex beim ersten Date? 50% von Euch sind klar dagegen, 68% schließen One Night Stands für sich persönlich ohnehin aus.

Während 57% zufrieden mit ihrem Liebesleben sind, hätten 43% jedoch gerne mehr Sex. Für sie spielt die Nähe zum Partner mit 85% eine deutlich größere Rolle als ihr sexueller Höhepunkt. 68% von Euch finden es außerdem völlig in Ordnung, trotz Partnerschaft regelmäßig Pornos zu schauen.

Aufgrund sexueller Neugier fühlen sich nur 28% zu einem Seitensprung getrieben. Für 72% von Euch wäre Vernachlässigung eher ein Grund, untreu zu werden – 33% sind tatsächlich schon einmal fremdgegangen, 63% sogar selbst betrogen worden. Ganze 56% können sich vorstellen, einen Seitensprung des Partners unter Umständen zu verzeihen.

Und wie sieht es aus, wenn sich der beste Freund oder die beste Freundin als homosexuell outen würde? Hier seid ihr nahezu aller einer Meinung: 98% würden nicht körperlich auf Abstand gehen wollen.

Umfrageergebnisse zum Thema Partnerschaft:
Bei 47% von Euch ist mindestens eine Eurer langjährigen Partnerschaften übers Internet entstanden. Das bedeutet für Euch aber nicht, dass ihr Eure Beziehung auch im Netz darstellen wollt: Nur 30% posten gerne und häufig Pärchenbilder, die restlichen 70% finden es peinlich, die Partnerschaft so in den Mittelpunkt zu stellen.

Für 58% ist eine Fernbeziehung undenkbar. 35% von Euch glauben außerdem, dass Paare, die in getrennten Wohnungen leben, Angst vor zu viel Nähe haben.

Während es 63% der Umfrageteilnehmer leicht fällt, die berühmten drei Worte zu sagen und 73% auch ohne Probleme in der Öffentlichkeit ihre Liebe zeigen, können sich 27% von Euch nicht vorstellen, ihren jetzigen Partner irgendwann zu heiraten. 19% der Befragten halten nur noch aus Gewohnheit an ihrer Beziehung fest und 38% waren sogar schon einmal in jemand anderen verliebt – 37% sind dennoch trotz dieser Gefühle in der eher unglücklichen Partnerschaft verblieben.

Mit dem Ex-Partner einen erfolgreichen zweiten Versuch starten? Bei 24% von Euch hat es geklappt. 56% neigen allerdings dazu, ihre Partnerschaft mit denen ihrer Freunde zu vergleichen – immerhin kommen dabei 76% zu dem Ergebnis, dass sie ihre Beziehung als zufriedenstellend empfinden. Zweifel an der Liebe des Partners haben hin und wieder leider ganze 52% von Euch.

71% würden eine große Lüge für den Partner auf sich nehmen, 65% sehen es aber nicht ein, Hobbys oder Freunde für die Beziehung aufzugeben. Das Feiern von Jahrestagen & Co. ist nur 54% von Euch wichtig, Kosenamen vergeben allerdings 81% von Euch an den anderen. Außerdem mögt ihr Geschenke: 81% sind der Meinung, dass kleine Aufmerksamkeiten zwischendurch die Paarbeziehung verbessern.

Geld spielt dabei keine allzu große Rolle – 63% ist es egal, ob der Partner finanziell selbst gut aufgestellt ist und nur 9% streiten sich regelmäßig über den Umgang mit dem Ersparten. 91% von Euch fühlen sich eher von verletzendem Verhalten des anderen angegriffen.

70% bewerten ihren Partner als überdurchschnittlich attraktiv, 37% würden dem anderen zuliebe sogar etwas an ihrem Äußeren verändern. Einen Altersunterschied von mehr als 10 Jahren seht ihr recht locker an – 66% sind der Meinung, dass dieser kein Problem darstellt.

Du interessierst Dich für eine psychologische Beratung?

Zurück